Seite wählen

MEET & GREETS

Bitte recht freundlich!

Florian (RainbowMickeyRunner), Hamburg

12. Juni 2019

Ein Foto mit Mickey & seinen Freunden gehört wohl für viele unweigerlich zu einem Aufenthalt im Disneyland Paris dazu. Doch wo genau trifft man überhaupt die Figuren, was gibt es zu beachten und kostet mich das ganze irgendetwas extra? Davon lest Ihr in diesem Artikel! Viel Spaß dabei!

Hand aufs Herz: Wer von Euch hat nicht schon einmal davon geträumt, gemeinsam mit Mickey, Minnie, Donald oder Goofy auf einem Foto zu posieren? Die zahlreichen Charaktere und Figuren von Disney, die jeden Tag in den französischen Parks unterwegs sind, sind sicher für viele Besucher ein wichtiger Beweggrund, sich nach Paris aufzumachen und vor Ort noch einmal vollkommen zum Kind zu werden, wenn Mickey sie herzlich umarmt oder Tigger mit Ihnen Späße treibt. Die große Beliebtheit der Charaktere führt jedoch auch dazu, dass dieser ganz besondere, magische Moment ein wenig geplant sein will.

Aus meiner Sicht lohnt es sich auf jeden Fall, sich vor seinem Aufenthalt bereits ein wenig damit zu beschäftigen, wo man seine Lieblinge antreffen könnte, damit es dann auch wirklich klappt. Aufgrund der immer weiter wachsenden Besucherzahlen ist es inzwischen logistisch nämlich nicht mehr möglich, dass die Charaktere einfach so frei im Park herumspazieren und Ihr sie einfach um ein Foto bitten könnt. Stattdessen gibt es hierfür nun feste Treffpunkte, an denen Ihr auf Euren jeweiligen Liebling treffen, Euch ein Autogramm abholen und selbstverständlich auch ein gemeinsames Foto machen könnt.

Allerdings unterscheiden sich die Vorgehensweise hierbei ein wenig zwischen dem Disneyland und den Walt Disney Studios. Und darüber hinaus gibt es noch zwei weitere Möglichkeiten für einen gemeinsamen Schnappschuss. Ihr wollt wissen, welche das sind, dann lest auf jeden Fall bis zum Ende!

© Florian Ahlborn

Disneyland Park:
Anstellen & Warten, aber gewusst wie! 

Im französischen Hauptpark gibt es zunächst einmal verschiedene feste Orte, an denen Charaktere zu festgelegten Zeitfenstern auf Euch warten. Die genauen Zeiten hierfür findet Ihr stets im aktuellen Programm der Parks, welches Ihr auch im Vorfeld Eures Besuchs bereits hier anschauen oder herunterladen könnt. (Die aktuelle Version steht dabei meistens freitags für die darauffolgende Woche zur Verfügung. Manchmal kann es aber auch sein, dass sich das Programm etwas verspätet. Am Eingang der Parks erhaltet Ihr auf jeden Fall immer die aktuelle Version zum Mitnehmen.)

 

An diesen Plätzen stellt Ihr Euch einfach an und wartet darauf, dass Ihr an die Reihe kommt. Derzeit könnt Ihr auf diese Weise ganz unterschiedlichen Charaktere wie Alice, Winnie Pooh, Tigger, Minnie, Goofy, Donald, Stitch, Balu, Peter Pan, Aladdin und viele weitere mehr treffen. Außerdem gibt es auch immer mal wieder Charaktere, die unangekündigt auftauchen und dann für Fotos und Autogramme bereitstehen. Meine liebe Freundin Moni Mouse hat hierzu auch ein spannendes Video auf YouTube veröffentlicht, welches Euch vielleicht interessiert und das Ihr hier anschauen könnt.

Gute Nachrichten gibt es außerdem für Freunde von Mickey selber. Er hat selbstverständlich sein eigenes kleines Häuschen namens Meet Mickey im Fantasyland (direkt neben „Peter Pan’s Flight“), in dem er tagtäglich auf Euch wartet. Vor allem ist hier auch während des Wartens für gute Unterhaltung gesorgt, sollte es doch einmal ein wenig länger dauern. Im Wartebereich laufen nämlich ununterbrochen alte Zeichentrickfilme mit ihm, sodass man sich die Zeit hier ganz gut vertreiben kann.



Aber auch für alle Fans der Disney-Prinzessinnen gibt es einen speziellen Ort, an dem Märchenträume wahr werden – nämlich den Princess Pavilion, in dem man jeden Tag vormittags und nachmittags jeweils auf eine der vielen königlichen Hoheiten treffen kann. Leider erfährt man immer erst am Tag selber vor Ort, welche Prinzessin auf die Besucher wartet – und manchmal gibt es sogar dann immer noch nachmittags einen Überraschungsgast. Aber das macht die Sache dann vielleicht auch immer wieder ein klein wenig spannender. In der Regel wechseln sich hier Cinderella, Dornröschen, Belle, Rapunzel und Arielle ab. (Anna und Elsa indessen werdet Ihr hier leider vergebens suchen… diesbezüglich müssen wir uns wohl mit einem eigenen Meet & Greet noch so lange gedulden, bis in einigen Jahren der neue Erlebnisbereich in den Walt Disney Studios fertiggestellt ist. Für den Übergang soll es aber zur Weihnachtszeit die Möglichkeit geben, die beiden Arendelle-Schwestern im ehemaligen Art of Animations in den Walt Disney Studios zu treffen. Das ist doch schon mal etwas!)

Allerdings solltet Ihr bei diesen beiden Orten beachten, dass sich hier meistens schon früh am Tag sehr lange Warteschlangen bilden. Wollt Ihr dies vermeiden, so rate ich Euch, sowohl den Princess Pavilion als auch Meet Mickey so früh morgens wie möglich aufzusuchen. Da der Princess Pavilion täglich immer schon während der Extra Magic Time öffnet, ein Treffen mit den Prinzessinnen gleichzeitig jedoch auch sehr begehrt ist, kommt es hier häufig bereits nach kurzer Zeit zu Wartezeiten von 60 Minuten und mehr. Deshalb ist mein Tipp für alle, die dies umgehen wollen: wenn ihr die Extra Magic Time durch einen Aufenthalt in einem Disney-Hotel oder auch eine Jahreskarte (Magic Plus oder Infinity) nutzen dürft, dann tut dies auf jeden Fall und seid am besten kurz vor Beginn der Extra Magic Time bereits am Parkeingang.

Sobald Ihr den Park betreten dürft, solltet Ihr Euch dann raschen Schrittes (entweder durchs Schloss oder rechterhand daran vorbei) zum Princess Pavilion begeben. Dadurch habe ich in der Vergangenheit teilweise entweder gar nicht oder nur 15 bis 20 Minuten warten müssen, bis ich mit Cinderella & Co. für ein Foto posieren konnte. Dafür habe ich mir aber teilweise auch schon – kein Scherz – Wettläufe mit Familien mit Kinderwägen geliefert! Aber was tut man nicht alles für ein royales Foto am Morgen! 

Mickey indessen könnt Ihr direkt zur regulären Parköffnung ab 10Uhr treffen – da ist es dann auch noch nicht so voll. Über den Tag hin steigen hier die Wartezeiten meistens an, während sie abends, wenn die meisten Besucher zum Abendessen gehen, aber auch wieder sinken. Haltet hier am besten mit den jeweiligen Apps einfach die Wartezeiten im Auge und entscheidet für Euch individuell, ob es sich für Euch noch lohnt, sich anzustellen!

 

© Disneyland Paris (PhotoPass)
© Disneyland Paris (PhotoPass)
© Disneyland Paris (PhotoPass)

Walt Disney Studios Park:
Warteschlange 2.0 mit der Lineberty App!

Im etwas kleineren der beiden französischen Parks liegt der Fokus bei den zu treffenden Charakteren vor allem auf den Helden aus Toy Story wie Woody oder Buzz Lightyear, aber auch Mickey, Minnie, Goofy oder Pluto sind hier auf der Toon Plaza oder am Place des Frères Lumière vertreten. Außerdem gibt es passend zu den wechselnden Saisons immer wieder auch spezielle Charaktere, mit denen Ihr Fotos machen könnt. Im Winter während der Star Wars-Saison war dies z.B. Chewbacca, während man jetzt im Frühjahr im Rahmen der Marvel-Saison mit Superhelden wie Captain America, Captain Marvel oder auch Spiderman zusammentreffen konnte. 

Wichtig ist, dass für einige dieser Meet & Greets im Walt Disney Studios Park eine App namens Lineberty zum Einsatz kommt, die Ihr im Vorhinein auf Eurem Smartphone installieren müsst. (Die App ist selbstverständlich kostenlos und ihr findet Sie fürs iPhone im Apple App Store hier oder im Google PlayStore hier für alle Android-Smartphones.)

Täglich ab 9:45Uhr und um 14:15Uhr gibt Euch die App dann die Möglichkeit, einen Platz in einer virtuellen Warteschlange einzunehmen, bevor die Charaktere Euch ab 10 bzw. 14:30Uhr begrüßen. Hierfür wählt Ihr in der App einfach die Walt Disney Studios aus, klickt auf die jeweilige Figur, die ihr treffen wollt, gebt die Personenanzahl an, mit der Ihr vorbeischauen wollt und bekommt dann im Anschluss eine Nummer zugewiesen. Die App arbeitet im weiteren Verlauf Stück für Stück die Wartenden ab und schickt Euch kurz bevor Ihr an der Reihe seid, eine Nachricht zu, sodass Ihr Euch langsam zum jeweiligen Treffpunkt begeben könnt und dann ohne viel Wartezeit vor Ort an die Reihe kommt.

Damit die App einwandfrei funktioniert und ihr beim Buchen keine Enttäuschung erlebt, solltet Ihr lediglich darauf achten, morgens bzw. mittags wirklich rechtzeitig online zu sein, damit ihr auf jeden Fall einen der Plätze erhaltet. Außerdem müsst Ihr der App Zugriff auf Euren Standort erlauben, da nur Besucher, die sich wirklich in der Nähe der Parks aufhalten, Reservierungen tätigen können. Und solltet Ihr morgens wider Erwarten doch kein Glück gehabt haben und alle Plätze bereits vergeben sein, dann schaut ruhig über den Tag immer noch einmal in die App – manchmal gibt es auch noch kurzfristig Zeitfenster, die man dann noch reservieren kann!

 Und letztendlich gibt es auch in den Walt Disney Studios immer wieder Charaktere, die unangekündigt auftauchen und bei denen Ihr Euch auch ohne eine vorherige Reservierung anstellen könnt.

© Florian Ahlborn
© Florian Ahlborn

Disney-Hotels:
täglicher Fototermin mit wechselnden Disney-Charakteren

Eine dritte Möglichkeit bietet sich für alle Besucher der Disney-Hotels Santa Fe, Cheyenne, Sequoia Lodge, Newport Bay Club & des Disneyland Hotels. Jeden Tag gibt es nämlich auch hier von 8:15 bis 11:00Uhr in den jeweiligen Hotellobbys die Gelegenheit, eine täglich wechselnde Disney-Figuren zu treffen. Der große Vorteil hierbei ist für mich, dass meiner Erfahrung nach die Schlangen tatsächlich meistens nicht so lange sind wie manchmal in den Parks. Bei meinem letzten Besuch Anfang Juni haben wir hier in der Sequoia Lodge nach dem Frühstück eigentlich nie länger als 15-20 Minuten gewartet und hatten dadurch die Gelegenheit, sowohl Goofy als auch Mickey persönlich zu treffen. Als Variante neben den Meet & Greets in den Parks auf jeden Fall eine sehr schöne Alternative, die ich jedem nur wärmstens ans Herz legen kann!

© Disneyland Paris (PhotoPass)
© Disneyland Paris (PhotoPass)

Disney-Restaurants: Frühstück, Mittag- oder Abendessen
mit Mickey, Prinzessinnen & Co.

Und zu guter Letzt gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit, im Rahmen eines gemeinsamen Essens, mit den Disney-Figuren in Berührung zu kommen und ein gemeinsames Foto zu machen. Hier gibt es unterschiedliche Optionen – sowohl in den Parks selber, als auch im Disneyland Hotel bzw. im Disney Village, die ich Euch nachfolgend einfach einmal aufliste:



  • Plaza Gardens Restaurant (Disneyland Park)
    • Frühstück mit Mickey & Co.
    • 35,- € pro Person 
  • Auberge de Cendrillon (Disneyland Park)
    • Frühstück & Mittagessen mit den Prinzessinnen
    • 49,- € Erwachsene / 39,- € Kinder (Frühstück)
    • 77,- € Erwachsene & 45,- € Kinder (Mittagessen)
  • Inventions (Disneyland Hotel)
    • Mittag- & Abendessen mit Mickey & Co.
    • Preise: 69,- € Erwachsene & 39,- € Kinder
  • Café Mickey (Disney Village)
    • Abendessen mit Mickey & Co.
    • 65,- € Erwachsene & 35,- € Kinder


Wie Ihr seht, ist dies alles durchaus etwas hochpreisiger, dafür nehmen sich die Figuren aber tatsächlich immer wieder auch viel Zeit für die einzelnen Tische und man hat neben dem Essen immer noch genug Gelegenheit, um Autogramme zu bekommen, Fotos zu schießen und natürlich vor allem gemeinsam jede Menge Spaß zu haben.

© Florian Ahlborn

Photopass+ oder eigenes Smartphone bzw. Kamera?

Bleibt zuletzt noch die Frage, womit man am besten die Fotos macht bzw. machen lässt? Hier habt Ihr zwei Möglichkeiten: entweder Ihr lasst einfach Fotos mit Eurem eigenen Smartphone oder der eigenen Kamera von Euch machen – selbstverständlich vollkommen kostenlos – oder Ihr lasst Euch von professionellen Disney-Fotografen fotografieren.

Ich gebe dabei unumwunden zu, dass ich bei meinen bisherigen Besuchen dabei stets auf den PhotoPass+ zurückgegriffen habe. Dies ist sozusagen ein Flatrate-Angebot, bei dem sämtliche von Euch geschossenen Fotos im Rahmen eines Aufenthalts von maximal 10 Tagen – sowohl bei Meet & Greets als auch bei einzelnen Attraktionen – für ein Jahr auf einem virtuellen Konto gespeichert werden. Ihr könnt dann vollkommen frei entscheiden, was Ihr mit den Fotos machen wollt: selbständig zu Hause ausdrucken, digital an Freunde und Verwandte versenden oder natürlich auch auf Plattformen wie Facebook oder Instagram hochladen und teilen. Alles ist möglich!

Zum Preis von 74,99€ bekommt Ihr dabei jeweils drei einlesbare Kärtchen, die Ihr bei einer größeren Gruppe auch untereinander aufteilen könnt und dadurch selbst dann noch Fotos voneinander machen lassen könnt, wenn Ihr Euch als Gruppe im Park mal trennen solltet. Der PhotoPass+ ist also nicht personengebunden, sondern kann völlig legal auch von mehreren Personen gleichzeitig verwendet werden. (Zum PhotoPass+ gibt es übrigens ebenfalls eine App – diese könnt Ihr hier fürs iPhone und hier für Android-Phones installieren.)

Ihr müsst einfach für Euch selber entscheiden, ob sich der Kauf lohnt, denn man sollte nicht unerwähnt lassen, dass bei den Meet & Greets nicht immer automatisch auch Disney-Fotografen zur Verfügung stehen und beim gemeinsamen Essen müsst Ihr generell immer Eure eigenen Geräte benutzen. An welchen Orten Ihr auf Fotografen des Disneyland treffen könnt, gibt am besten das tagesaktuelle Programm Auskunft! Findet Ihr hinter dem jeweiligen Meet & Greet das PhotoPass-Symbol, sollte auf jeden Fall ein professioneller Fotograf zur Stelle sein. 

Aber selbstverständlich machen bei allen Treffpunkten sowohl die anwesenden Castmember als auch die Fotografen auch gerne mit Eurem Smartphone oder Eurer eigenen Kamera Bilder von Euch und den Charakteren! Habt hier keine Scheu… es helfen Euch wirklich alle immer gerne weiter und machen sogar auch dann noch weitere Fotos von Euch, wenn Ihr den PhotoPass+ bereits Euer Eigen nennt.

Übrigens rate ich Euch auf jeden Fall bei Meet Mickey und im Princess Pavilion Fotos durch die dortigen Fotografen machen zu lassen! Hier ist die Beleuchtung nämlich so eingestellt, dass meiner Erfahrung nach Bilder mit dem Smartphone eigentlich immer gnadenlos unterbelichtet sind. Und es wäre doch schade, wenn man dann im Anschluss von diesem besonderen Moment keine vernünftigen Fotos hat!

Solltet Ihr Euch im Vorhinein nämlich unsicher darüber sein, ob sich die Anschaffung eines PhotoPass+ für Euch lohnt so ist das überhaupt kein Problem! Erstens, weil man ab einem Preis von 15,99€ auch Fotos einzeln erwerben kann und zweitens, weil Euch alle Fotografen auch dann fotografieren, wenn Ihr noch keinen PhotoPass+ besitzt. Ihr bekommt dann im Anschluss einfach ein Papierkärtchen mit einem Barcode darauf, mit dem Ihr in verschiedenen Shops (u.a. in Flora’s Boutique auf der Main Street U.S.A. oder auch im Thunder Mesa Mercantile im Frontierland) die Bilder anschauen und bei Gefallen einem PhotoPass+, den Ihr neu erwerbt, hinzufügen könnt. So geht Ihr kein Risiko ein, dass sich die Kosten eventuell am Ende nicht rentieren könnten.

Wie Ihr seht, gibt es also jede Menge Möglichkeiten und Varianten, sich ein tolles Erinnerungsfotos mit Mickey & Co zu sichern. Ich hoffe, ich konnte Euch ein paar neue Informationen hierüber geben, freue mich aber ebenso, wenn Ihr weitere Tipps & Tricks mit uns in den Kommentaren teilt. Und natürlich interessiert mich auch, was bereits vielleicht Euer schönstes oder auch lustigstes Treffen mit einer Disney-Figur war!

Für heute wünsche ich Euch nun erst einmal noch einen schönen Tag und verbleibe bis zum nächsten Mal

Euer RainbowMickeyRunner 

Florian

 

2 Kommentare

  1. Gianna

    Lach… ich kringele mich gerade vor lachen, weil du schreibst, dass du dir einen Wettlauf mit Familien mit Kinderwagen gegeben hast. Kopfkino pur. Made my Day!!!!

    Antworten
    • rainbowmickeyrunner

      Jaaaaaa… was tut man nicht alles, wenn man zu den Prinzessinnen möchte und nicht lange anstehen will… 😝 Wie gut, dass ich der RainbowMickeyRUNNER bin… da fällt mir ein kleiner Sprint nicht allzu schwer. 😂 Freut mich, dass ich Dir etwas den Tag versüßt habe! 😉

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.